Bowie lernt sehr schnell etwas neues und auch beim clickern bedarf es nur wenige Wiederholungen bis er verstanden hat um was es nun geht.
Mit Härte würde man bei ihm gar nicht weiter kommen, bei ihm sind Konsequenz, Geduld und Ruhe die Schlüssel zum Erfolg.

Als wir ihn bekamen waren die ersten Tage mit ihm eine Qual, das muss ich ehrlich zu geben. Er war total unausgelastet, hippelig, hatte nur Blödsinn im Kopf und an Arbeiten konnte man gar nicht denken.  Mit viel Auslauf und Kopfarbeit schafften wir es aber schnell, seine aufgestaute Energie los zu werden.

Seit diesem Tag hieß es für uns darauf zu achten, dass er auf diesem Level bleibt, weil erst dann ist er wirklich ein toller Hund mit dem man richtig gut arbeiten kann.

In den 3 Jahren, wo er jetzt bei uns ist, haben wir festgestellt, das er ein sehr guter Erinnerungsvermögen hat und das er sich alle negativen als auch positiven Erfahrungen merkt. Was bei ihm leider nicht gerade ein positiver Punkt ist, ist dass er sich schnell etwas von anderen Hunden abschaut, egal ob es nun gewünscht oder unerwünscht ist. Z.b. waren wir einmal mit einem älten Paar unterwegs, die selbst eine Hündin hatten…Diese bellte jedes Mal wenn wir stehen blieben oder uns unterhielten. Kurz darauf fing Bowie auch mit dem Bellen an und es dauerte Wochen bis wir es wieder draußen hatten…

Durch seine enorme Motivation, seiner ganzen Art und dem manchmal etwas Clown mäßigen Verhalten macht das Arbeiten mit ihm einfach nur Spaß…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite