Gestern war es so weit…Wir feierten im kleinen Kreis (ca. 10 Personen) ein wenig unser Haus und die Hunde durften natürlich auch dabei sein.

Zuerst holten wir meine Schwester Mittags vom Bahnhof ab.

Diego suchte immer wieder mal den Kontakt zu ihr, ließ sich auch streicheln, war aber doch immer noch recht vorsichtig.

Später so gegen 20.00 Uhr, als die ersten Leute nach und nach einliefen, lief es doch ganz gut.Anders als ich gedacht hatte, war Diego doch relativ gelassen, zwar hatte er seine Ohren überall und verhielt sich zum großteil sehr reserviert, aber er hatte sich echt von seiner guten Seite sonst gezeigt.

Die Hunde hatten natürlich die Möglichkeit selbst zu entscheiden,ob sie bei uns sein wollten oder im Haus…Bowie wanderte dann irgendwann, als es kälter wurde auch ins Haus und schlief dort, Diego bevorzugte das hintere Beet im Hof.

Am nächsten Morgen suchte sich Bowie direkt einen Platz in mitten von allen und war noch leicht verpennt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite