Bowie wird nun bald 5 Jahre alt…
Als er mit einem Jahr zu uns kam ließ er sich von keinem einzigen Tier abrufen, er wollte zu allem hin, egal ob nun Wild, Schafe, Kühe, Hühner oder Pferde.

Mit den Pferden bekamen wir schnell in den Griff, da er immer mit mir in den Stall kam und dort lernte, wie man sich Pferden gegenüber zu benehmen hat. Nachdem er einmal in einen Weidezaun rannte, der eingeschaltet war, hatte er auch gelernt, dass man nicht einfach auf die Weide rennen darf.

Nach wenigen Wochen lief er super am Pferd mit und achtete nur auf mich.

Nach dem wir intensiv an seinem Jagdtrieb gearbeitet hatten und diesen durch die richtige Beschäftigung befriedigen, haben wir mittlerweile große Fortschritte erzielt. Ich kann ihn mit der Pfeife abrufen bis zu einem gewissen Punkt. Wir üben natürlich ständig weiter, nutzen jede Gelegenheit um auch mal wieder mit der Schleppleine raus zu gehen.

Seit dem Anti-Jagd-Training interessiert sich Bowie für Hühner, Kühe, Schafe oder andere Tiere gar nicht mehr, ich kann ihn ohne weiteres ohne Leine laufen lassen, ohne das er auch nur einmal nach ihnen schaut.

——————————————————————————————–

Ich möchte kurz erwähnen, dass niemand jetzt denken soll, das man einfach mit einem Vizsla einwenig übt und dieser dann keinen Jagdtrieb mehr hat, so ist das nicht..Bowie hat immer noch einen starken Jagdtrieb, den wir aber durch das entsprechende Training (viel) und entsprechende Beschäftigung (viel) im Griff haben.

Natürlich gibt es wie bei allen Tieren verschiedene Charaktere, doch man weiß am Anfang nie, wie sich der doch so süße Welpe irgendwann entwickeln wird und wenn man einen Hund haben möchte, der keinen Jagdtrieb hat, dann sollte man sich doch eher für eine Rasse entscheiden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite