Da Diego nun schon ein gewisses Jagdinteresse gezeigt hatte, hatten wir schnellst möglich mit dem Anti-Jagdtraining begonnen…

Grundgehorsam

Von Anfang an war uns wichtig, dass das komm, sowie das sitz gut sitzen und immer geübt werden. Gerade für das Anti-Jagdtraining jetzt, hat sich das intensive „komm“ üben auf jeden Fall gelohnt.

Vertrauen und Bindung

Zwar hatten Diego und ich schon sehr früh ein gutes Vertrauensverhältnis und eine  gute Bindung, trotzdem hatte er die letzen Wochen in meinen Augen doch etwas zu wenig auf mich geachtet. Aus diesem Grund fing ich an ihn zusätzlich aus der Hand zu füttern.
Seit wir das so handhaben, habe ich festgestellt, das er nun viel mehr auf mich achtet und auch viel schneller reagiert, wenn ich ihn rufe. Selbst Vögel lässt er Links liegen

Schleppleinentraining

Leider mussten wir auch schon einige Tage an der Schleppleine üben, da sein Jagdlichesinteresse doch stärker war als alles andere. Zu seiner Sicherheit und um direkt zu üben, kam er dann an die Schleppleine…

Wir hatten direkt mit der 15 Meter Schleppleine angefangen und nachdem er 3x wirklich rein rannte, klappte es ganz gut.  Nachdem er dann wieder auf jedes „komm“ reagierte und direkt zu mir kam, durfte er dann auch wieder frei laufen.

Seit dem klappt es wieder ganz gut….
Trotzdem werden wir bald den nächsten Schritt angehen…

Dieser Beitrag wurde unter Diego erstellt. Lesezeichen setzen: permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite